Gesamt-Broschüre online (12.02.2021)

Versorgungsmedizin-Verordnung mit GdB-Tabelle

Versorgungsmedizin2

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) stellt in seiner Broschüre „Versorgungsmedizin-Verordnung“ jetzt alle zugehörigen fünf Verordnungen in einer EINER Veröffentlichung zur Verfügung. 

Die Versorgungsmedizinischen Grundsätze (VMG) dienen den Gutachtern als verbindliche Norm für eine einheitliche Bewertung der Auswirkungen von Gesundheitsstörungen auf die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft unter besonderer Berücksichtigung einer Relation untereinander.

Die Versorgungsmedizinischen Grundsätze bestehen zu einem wesentlichen Teil aus einer Liste von medizinischen Befunden und gesundheitlichen Beeinträchtigungen, denen jeweils ein Grad der Behinderung (GdB) bzw. Grad der Schädigungsfolgen (GdS) zugewiesen ist (Teil B). Nach dieser Tabelle wird die Höhe des GdS bzw. GdB bemessen und letztlich über die Zuerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft oder über die Höhe der Ansprüche nach dem Bundesversorgungsgesetz entschieden.

Nach wie vor sind die „Versorgungsmedizinischen Grundsätze“ kein medizinisches Handbuch für Antragstellerinnen und Antragsteller und sie können auch nicht alle Gesundheits- und Teilhabebeeinträchtigungen beschreiben.

Hier können Sie die Broschüre beim BMAS finden: www.bmas.de/DE/Service/Publikationen.

Und welchen praktischen Zusatznutzen hat REHADAT für Sie?

Bei REHADAT können Sie direkt das (verlinkte) Inhaltsverzeichnis der VMG aufrufen: www.rehadat-literatur.de | Inhaltsverzeichnis VMG.

Oder Sie geben im Suchfeld die Erkrankung plus VMG ein, z. B. „Rheuma und VMG“: www.rehadat-literatur.de | Suche „Rheuma UND VMG“.

Tipp! im Portal REHADAT-Recht gibt es mehr als 1.200 Urteile im Volltext zum Thema „Feststellungsverfahren“: www.rehadat-recht.de | Urteile zu Feststellungverfahren.
Hierzu gehören Urteile zur Feststellung bzw. Neufeststellung der Schwerbehinderteneigenschaft (Grad der Behinderung), der Zuerkennung, Ablehnung oder dem Entzug von Merkzeichen, der Anerkennung der Gleichstellung mit einem schwerhinderten Menschen und die Anerkennung von Berufskrankheiten.

Im Portal REHADAT-Recht kann auch der Originalwortlaut der Versorgungsmedizin-Verordnung nachgelesen werden: www.rehadat-recht.de | Versorgungsmedizin-Verordnung