Ausgleichsabgabe 2021 (26.04.2021)

Staffelbeträge erhöht

ausgleichsabgabe-titel

Die Staffelbeträge, die Arbeitgeber zahlen müssen, wenn sie ihrer Beschäftigungspflicht gegenüber schwerbehinderten Menschen nicht oder nicht ausreichend nachkommen, sind erhöht worden. Sie gelten ab dem Anzeigejahr 2021 – also für die Anzeige, die Arbeitgeber ab Dezember 2021 abgeben müssen.

Die Beträge ändern sich wie folgt:

Bisheriger Satz: Neuer Satz:
125 Euro 140 Euro
220 Euro 245 Euro
320 Euro 360 Euro

Welcher Staffelbetrag bei welcher Quote gilt und welche Sonderregelungen es für Arbeitgeber mit weniger als 60 bzw. 40 Arbeitsplätzen gibt, können Sie hier nachlesen: Vorschriften | REHADAT-Ausgleichsabgabe.

Ganz bequem können Sie sich die Berechungen mit den neuen Beträgen auch in unserem Video "Wie wird die Ausgleichsabgabe berechnet?" erklären lassen: Videos zur Ausgleichsabgabe | REHADAT-Ausgleichsabgabe.

Und mit dem REHADAT-Ersparnisrechner können Sie sich einen schnellen Überblick über die Einsparmöglichkeiten bei der Einstellung oder Ausbildung von schwerbehinderten oder gleichgestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschaffen – natürlich ebenfalls mit den aktualisierten Staffelbeträgen: Online-Rechner | REHADAT-Ausgleichsabgabe.