Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

IW-Elan 2023: Nach dem Datenimport aus Personalsoftware kann in der Registerkarte „Arbeitgeber“ nicht gespeichert werden.

In der b-Datei sind Pflichtfelder – Funktion, Name und Telefon des Erstellers oder der Erstellerin der Anzeige – vorhanden, die nach einem Datenimport auch manuell gefüllt werden können.

Wenn aber beim Datenimport zwei Voraussetzungen gleichzeitig eintreffen, kommt es anschließend zu einem Speicherproblem beim „Arbeitgeber“:

  • in der optionalen b-Datei fehlt die Telefonnummer des Erstellers (ErstellTel) und
  • die optionale h-Datei (Hauptsitz gem. Register) ist nicht vorhanden oder nicht gefüllt.

Lösung 1: Wenn Sie bereits viele manuelle Änderungen nach dem Import gemacht haben – Austausch der Programmdatei

Wenn Sie bereits viele manuelle Änderungen oder Ergänzungen nach dem Import gemacht haben und Ihnen erst später auffällt, dass Sie von dem Problem betroffen sind, dann können Sie auch die Programmdatei austauschen.
Laden Sie die neue IW_Elan2023.jar herunter und ersetzen Sie damit die alte gleichnamige Datei im Verzeichnis elan2023start bzw. elan2023start_j64b\app.

Falls Sie keine *.jar-Dateien herunterladen dürfen, wählen Sie das zip-Format. Mit einem Entpack-Programm können Sie auf die darin befindliche *.jar-Datei zugreifen.

Lösung 2: Wenn Sie die Daten nochmal neu importieren können – Editierung der Importdateien und Neu-Import

  1. Öffnen Sie die b-Datei mit einem Editor und tragen Sie die Telefonnummer manuell ein. Führen Sie den Datenimport anschließend erneut durch.

    Betriebsnummer;Bank;BLZ;Konto;Integrationsamt;Aktenzeichen;
    ErstellFunktion;ErstellVorNachname;ErstellTel;ErstellFax;ErstellMail;
    VerantwortlichFunktion;VerantwortlichVorNachname;VerantwortlichTel;
    SBVertrAnrede;SBVertrName;SBVertrTel;BetriebsratAnrede;BetriebsratName;BetriebsratTel;
    AGBeauftrAnrede;AGBeauftrName;AGBeauftrTel;Arbeitsamt;GKZ;Guthaben-VK;Guthaben-NK;Guthabengrund;

    oder

  2. Entfernen Sie die b-Datei aus dem Quellordner für den Datenimport, führen Sie den Datenimport erneut durch und geben Sie anschließend die fehlenden Angaben in der Programmoberfläche manuell ein