Inhalt

IW-Elan-Newsletter 2 / 2017

Köln, 29. August 2017

IW-Elan: Neuer Name und neuer Auftraggeber

Die Software IW-Elan wird seit dem 1. Juli 2017 im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit entwickelt. Vor dem 1. Juli 2017 wurde die Software unter dem Namen REHADAT-Elan veröffentlicht und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Auftragnehmer des Projekts IW-Elan ist weiterhin das Institut der deutschen Wirtschaft Köln.

Die inhaltliche Abstimmung der Software erfolgt nach wie vor mit der Bundesagentur für Arbeit und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen.

Für die Nutzer ändert sich durch die Umstellung nichts. Eine Datenübernahme von REHADAT-Elan 2016 nach IW-Elan 2017 ist selbstverständlich möglich!

nach oben

Schnittstellenbeschreibung für das Anzeigejahr 2017 ist online

Die Schnittstellenbeschreibung 2017 für den Import von Daten aus anderen Programmen (Personalsoftware) in IW-Elan wurde überarbeitet und kann ab sofort unter www.iw-elan.de heruntergeladen werden. Außer dem neuen Namen der Software haben sich im Vergleich zum Anzeigejahr 2016 keine wichtigen Veränderungen für das Anzeigejahr 2017 in der Schnittstelle ergeben.

Die Software IW-Elan für das Anzeigeverfahren 2017 steht wie gewohnt im Dezember zum Download bereit.

nach oben

Tipp: Datensicherung ganz einfach

Um Ihre Daten in REHADAT-Elan 2016 zu sichern, erzeugen Sie am besten eine Sicherungsdatei. Das geht ganz einfach: Öffnen Sie REHADAT-Elan und rufen Sie einen Arbeitgeber auf. Klicken Sie in der Menüzeile auf den Eintrag "Extras" und wählen Sie dort "Daten sichern" aus. Sie bekommen dann eine Hinweismeldung, wohin das Programm die aktuelle Sicherungsdatei mit der Endung .rsd gelegt hat. In dieser Datei sind alle Ihre Arbeitgeber und Nebenbetriebe nun gespeichert und Sie können Sie an einem beliebigen Ort sichern - zum Beispiel auf einem Netzlaufwerk. Bei Datenverlust können Sie dann diese Datei per Funktion "Extras / Sicherung einspielen" wieder in das Programm einlesen.

Besonders praktisch: diese Datei können Sie nicht nur in die gleiche Jahresversion des Programms einlesen, sondern Sie können sie auch für eine Datenübernahme in das Folgejahr verwenden!

nach oben

Update REHADAT-Ersparnisrechner

REHADAT hat seinen Ersparnisrechner weiterentwickelt. Mit der App können Arbeitgeber berechnen, wie hoch ihre Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe ist und wie sie die Abgabe reduzieren können. Die Nutzer geben die monatliche Mitarbeiterzahl und die Anzahl der schwerbehinderten und gleichgestellten Beschäftigten bzw. Auszubildenden ein. Als Ergebnis erhalten sie ihre aktuelle Beschäftigungsquote und ihre zu zahlende Ausgleichsabgabe.

Die App berechnet ebenfalls, wie viele schwerbehinderte Beschäftigte eingestellt werden müssten, damit keine Ausgleichsabgabe zu zahlen wäre und wie sich die Einstellung eines anrechenbaren Mitarbeiters auswirken würde. Schwerbehinderte Auszubildende werden dabei sogar doppelt gezählt. Der Nutzer kann außerdem selbst experimentieren und eigene Werte eingeben. Ergebnisse können grafisch dargestellt und exportiert werden. Ein Lexikon, das die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Ausgleichsabgabe erläutert, ergänzt die App.

Die barrierefreie App ist kostenlos im App-Store (iOS) und bei Google Play (Android) erhältlich (Stichwort: Elan-Rechner).

Bitte beachten Sie: Die Ergebnisse in der REHADAT-Ersparnisrechner-App sind nur Annäherungswerte! Zur genauen Berechnung und Abgabe der Anzeige benötigen Sie die Software IW-Elan!

nach oben

Talentplus: Portal zum Thema Arbeitsleben und Behinderung

REHADAT hat sein Informationsportal zum Thema Arbeitsleben und Behinderung www.talentplus.de komplett überarbeitet und durch neue Inhalte ergänzt. Das Portal beantwortet praxisnah alle Fragen, die sich aus Sicht von Arbeitgebern und Beschäftigten mit Behinderung im Arbeitsleben ergeben.

Hier können Sie das Portal aufrufen: www.talentplus.de.

nach oben

Abmelden vom Newsletter

Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie sich auf der Seite www.iw-elan.de vom IW-Elan Newsletter abmelden.

Hier finden Sie das Newsletter-Archiv mit den vergangenen Ausgaben.

nach oben

Impressum

Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V.
Kompetenzfeld Berufliche Teilhabe und Inklusion
Leitung: Petra Winkelmann
Redaktion: Anja Brockhagen
Postfach 10 19 42, 50459 Köln
Besucheranschrift: Konrad-Adenauer-Ufer 21, 50668 Köln
Telefon: 0221 4981-845, Fax: 0221 4981-99845
iw-elan@iwkoeln.de
www.iwkoeln.de
www.iw-elan.de