Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nationaler Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland: Kriterienkatalog zur Ausbildungsreife


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesagentur für Arbeit (BA)


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 2006, Nachdruck März 2009, 68 Seiten: Broschüre


Jahr:

2006



Link(s):


Link zu dem Kriterienkatalog (PDF | 3,3 MB)


Abstract:


Betriebe halten die Verbesserung der Ausbildungsreife für eine zentrale Maßnahme, um mehr Ausbildungsplätze zu schaffen. Das zeigen Untersuchungen des Bundesinstituts für Berufsbildung, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Deshalb hatte der Lenkungsausschuss des Nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland am 15. Februar 2005 beschlossen, Ausbildungsreife zu einem Schwerpunktthema zu machen.

Zwei Arbeitsgruppen der Paktpartner beschäftigten sich in der Folgezeit intensiv mit Teilaspekten des Themas. Eine Gruppe widmete sich der Verbesserung der Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen insbesondere mit Blick auf die Berufsorientierung. Die Ergebnisse werden im Juni 2006 der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine zweite Gruppe befasste sich mit der Frage, wie man den Begriff der Ausbildungsreife definieren und operationalisieren kann. Die Ergebnisse hierzu wurden vom Paktlenkungsausschuss am 30. Januar 2006 gebilligt und werden in der Broschüre präsentiert.

Erstmals ist es im Rahmen des Ausbildungspakts gelungen, zu einvernehmlichen Festlegungen zu kommen, was von Schulabgängern erwartet werden kann, bevor sie eine Berufsausbildung beginnen. Neben den schulischen Basiskenntnissen wurden insbesondere auch Merkmale des Arbeits- und Sozialverhaltens näher bestimmt.

Diese 'soft skills' sind in der Berufsausbildung von großer Bedeutung, ohne dass bisher immer klar war, welche Anforderungen Betriebe zum Beispiel in Bezug auf das Durchhaltevermögen, die Selbstorganisation oder die Teamfähigkeit stellen. Die nun erfolgte Konkretisierung gibt eine Orientierung für Jugendliche, Eltern und Schulen, aber auch für Berufsberatung und Betriebe. Die Paktpartner sehen hierin einen wesentlichen Baustein für das weitere Zusammenwirken im Ausbildungspakt.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesagentur für Arbeit (BA)
Homepage: https://www.arbeitsagentur.de/veroeffentlichungen/veroeffent...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8061


Informationsstand: 09.03.2020

in Literatur blättern