Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Drittes Buch (Arbeitsförderung) - SGB III

Viertes Kapitel: Arbeitslosengeld und Insolvenzgeld
Zweiter Abschnitt: Insolvenzgeld



SGB 3 § 171 Verfügungen über das Insolvenzgeld



Nachdem das Insolvenzgeld beantragt worden ist, kann der Anspruch auf Insolvenzgeld wie Arbeitseinkommen gepfändet, verpfändet oder übertragen werden. Eine Pfändung des Anspruchs vor diesem Zeitpunkt wird erst mit dem Antrag wirksam.


Stand:

27.03.2020




Quelle:

Bundesgesetzblatt


Quelle:

Bundesgesetzblatt 2011, Teil I, Nr. 70, S. 2983


Referenznummer:

SGB3171


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Anspruch /
  • Arbeitsförderung /
  • Arbeitslosigkeit /
  • berufliche Integration /
  • Gesetz /
  • Insolvenz /
  • Insolvenzgeld /
  • Leistung /
  • Leistungsanspruch /
  • Pfändung /
  • SGB III /
  • Verfügung /
  • Verfügungsanspruch